DRK sendet medizinisches Personal nach Libyen


Berlin (DRK) – Vier Mitarbeiterinnen des Deutschen Roten Kreuzes machen sich am Mittwoch auf den Weg nach Libyen. Das Team bestehend aus zwei Ärztinnen und zwei Krankenschwestern werden im Krankenhaus von Bengasi arbeiten.

Es handelt sich um eine Chirurgin, eine Anästhesistin und zwei Krankenschwestern. Sie sind Teil eines Teams vom Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) und werden in einem Krankenhaus in Bengasi arbeiten.

Zu dem Team gehört die Berliner Krankenschwester Heike Dirschau (geb. 1963). Heike Dirschau hat seit 1991 mehrere Auslandseinsätze für das DRK oder das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) absolviert. Unter anderem war sie in Irak, Ruanda, Tansania und Albanien. Zusammen mit Holger Schmidt (aus Nordrhein-Westfalen) der mit einem anderen Team nach Tunesien reist, stehen die beiden heute, kurz vor ihrer Abreise, für Journalisten zur Verfügung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?