DRK OV Laatzen übergibt Petition


Hannover (DRK) – Mitglieder des DRK-Ortsvereins Laatzen waren im niedersächsischen Landtag zu Gast. Im Rahmen einer anschließenden Diskussionsrunde übergaben die Einsatzkräfte eine Petition zum Erhalt von Rettungswachen an den Landtagsabgeordneten Christoph Dreyer (CDU).

Um 16 Uhr hatte Christoph Dreyer am Donnerstag gemeinsam mit seinen Kolleginnen Dr. Silke Lesemann und Almuth von Below-Neufeld die Besucher des DRK Laatzen zu einer kleinen Diskussionsrunde geladen. Die erste Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Marion Weber, nutzte das Treffen, um eine von allen vier DRK-Ortsvereinen im Laatzener Stadtgebiet unterschriebene Petition an die Landtagsabgeordneten zu überreichen.

Den Einsatzkräften geht es laut einer Presseinformation nicht nur um den Erhalt des Rettungsdienstes in der Region Hannover durch die Hilfsorganisationen. Insbesondere der Erhalt der in Deutschland üblichen Qualität des Rettungsdienstes, liege ihnen am Herzen. Weber machte auch deutlich, dass die Ortsvereine eine Unterschriftenaktion zugunsten der DRK-Wache starten würden.

Christoph Dreyer erklärte generell seine Unterstützung und die seiner Partei, wobei er auf die Region Hannover als zuständige Stelle verwies. Dreyer stellte klar, dass fraktionsübergreifend der bestehende hohe Standard im Rettungsdienst unterstützt werde und die Fraktionen auf der Seite der Mitarbeiter sowie der Hilfsorganisationen stünden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?