DRK Lüneburg stellt sich im Radio vor


Winsen/Luhe (rd.de) – Der DRK-KV Lüneburg stellt sich am kommenden Sonntag, dem 7. Dezember, im Radio vor. Der bundesweit zu empfangende Radiosender „Florian ZuSa“ plant ein Porträt des Kreisverbandes und hat Studiogäste eingeladen.

Zu Gast im Studio werden sein Rettungsdienstleiter Jörg Schrader und der Katastrophenschutzleiter Mario Will. Die Sendezeit beginnt um 13.05 Uhr und endet um 16.00 Uhr. Weitere Themen von „Florian ZuSa“ werden unter anderem die geplante EU-Arbeitszeitrichtlinie sein, zu der ein Interview mit DFV-Vizepräsident Ulrich Behrend geplant ist, sowie Einsatznachrichten aus Norddeutschland.

„Florian ZuSa“ ist die erste reine Feuerwehrsendung im deutschen Radio und geht jeden zweiten Sonntag auf Sendung. Zu empfangen ist das Bürgerradio und damit auch „Florian ZuSa“ im Bereich Nordostniedersachsen, im Osten Hamburgs und Süden Schleswig-Holsteins. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, über Internet-Livestream das Programm zu empfangen. Der Internet-Livestream ist unter www.florian-zusa.de (Mitschnitte/Webradio) zu finden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?