DRF wird Rettungshubschrauber in der Nordoberpfalz betreiben


(Foto: DRF Luftrettung)Filderstadt (DRF) – Die neu zu errichtende Rettungshubschrauber-Station am Flugplatz Latsch bei Weiden in der Oberpfalz wird von der DRF Luftrettung übernommen.

Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat sich der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz für die DRF Luftrettung als zukünftigem Betreiber entschieden.

Am 1. April 2011 soll der neue Rettungshubschrauber erstmals zu lebensrettenden Einsätzen starten.

Der mit einem Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzte Hubschrauber des Typs EC 135 P2+ wird täglich von 7.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit sein. Einsatzorte im Umkreis von 60 Kilometern wird er in maximal 15 Minuten erreichen können.

Die Besatzung der Rettungshubschrauber-Station Weiden wird sich aus erfahrenen Piloten der DRF Luftrettung sowie Rettungsassistenten des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz und Notärzten der Kliniken Nordoberpfalz in Weiden sowie des Klinikums St. Marien in Amberg zusammensetzen.

Der Dienstbetrieb wird zunächst mit einem provisorischen Zelthangar sichergestellt. Parallel wird am Flugplatz Latsch eine hochmoderne Hubschrauberstation mit Hangar, Büro- und Sozialräumen erbaut, die im Herbst 2011 bezugsfertig sein soll.

Hintergrund für die Stationierung eines Rettungshubschraubers in Weiden in der Oberpfalz war ein Gutachten, das durch das Bayerische Staatsministerium des Innern in Auftrag gegeben worden war und das die Schaffung zwei neuer Rettungshubschrauber-Stationen in Bayern empfohlen hatte, u. a. am Standort Weiden in der Oberpfalz. Zielsetzung ist die Verbesserung der Notfallversorgung für die Bevölkerung in den Landkreisen Cham, Amberg, Amberg-Sulzbach, Bayreuth, Neustadt a.d. Waldnaab, Schwandorf, Tirschenreuth, Wunsiedel und Weiden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?