DRF leistete bisher 16.489 Einsätze


Filderstadt (DRF) – Die Hubschrauber der Deutsche Rettungsflugwacht (DRF) und ihrer Partner in der Luftrettungsallianz TEAM DRF wurden in Deutschland von Januar bis Juni 2008 zu 16.489 Einsätzen alarmiert, zu 1.168 Einsätzen mehr als im ersten Halbjahr 2007.Steffen Lutz, Geschäftsführer der DRF, über die Gründe für die hohen Einsatzzahlen: „Wir beobachten seit einiger Zeit einen kontinuierlichen Anstieg unserer Einsatzzahlen. Ursache ist unter anderem ein zunehmender Mangel an Notärzten in Deutschland. Vor allem in strukturschwachen Regionen ist der Hubschrauber wichtig, um eine lückenlose Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. Hinzu kommen Veränderungen in der Krankenhauslandschaft, beispielsweise die Spezialisierung einzelner Zentren auf bestimmte Krankheitsbilder. Das führt dazu, dass sowohl Notfallpatienten als auch klinisch vorversorgte Patienten über weitere Strecken in für sie optimal ausgerüstete Kliniken gebracht werden.“

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?