DRF-Einsatz auf dänischer Insel


Niebüll (DRF) – Vor wenigen Tagen wurde der in Niebüll stationierte Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung zu einem schweren Verkehrsunfall auf der dänischen Insel Als gerufen. Auf einer Landstraße war ein Pkw frontal mit einem LKW kollidiert.

Vor Ort wurde eine eingeklemmte, schwerverletzte Person bereits durch das Akutbil der Region Syddanmark, das mit einem Fachkrankenpfleger für Anästhesie und einem Retter besetzt ist, sowie dem Team eines FALCK-Rettungswagens aus Sonderburg versorgt.

Gemeinsam mit der Crew von „Christoph Europa 5“ wurde der Patient vor Ort stabilisiert und anschließend in das Universitätskrankenhaus Odense auf der Insel Fynen geflogen. Die Flugzeit betrug nur 13 Minuten.

In Odense wurde der Patient durch ein Trauma-Team in der Notaufnahme übernommen. Dieser Einsatz hat wieder gezeigt wie professionell die Zusammenarbeit auch über die Grenzen hinweg funktioniert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?