Dresden: Einsatz für die Höhenretter


Dresden (BF) – An einem Gebäude des Helmholtz-Zentrums in Dresden-Rossendorf erlitt am Dienstagnachmittag (15.04.2014) der Mitarbeiter einer Fensterbaufirma einen medizinischen Notfall.

Der Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt auf einem Baugerüst in rund 15 Meter Höhe. Rettungsdienst und Notarzt versorgten den Patienten vor Ort. Ein risikoloser Transport über das Gerüst oder durchs Gebäude war aber nicht möglich.

In Abstimmung mit dem Notarzt wurden deshalb die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Dresden alarmiert. Sie legten den Patienten in eine Schleifkorbtrage und brachten ihn im Schrägseilzug zu Boden. Mit einem Rettungswagen wurde der Mann anschließend in ein Krankenhaus transportiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?