Drei Verletzte nach Wohnungsbrand


Düsseldorf (BF) – Bei einem Wohnungsbrand in Düsseldorf am Dienstag (15.10.2013) erlitten drei Personen Rauchgasvergiftungen. Eine Frau musste über eine Drehleiter aus dem Mehrfamilienhaus gerettet werden.

Das Feuer war aus ungeklärter Ursache in einem Einzimmer-Appartement ausgebrochen. Der Mieter hatte nur kurz seine Wohnung verlassen – als er zurückkehrte, drang bereits dichter Rauch aus seiner Wohnung. Er konnte sich selbst in Sicherheit bringen und den Notruf absetzen.

Die Feuerwehr ging mit mehreren Trupps unter Atemschutz in das Appartement vor, um den Brand zu bekämpfen. Mit einer Drehleiter mussten die Einsatzkräfte zudem eine junge Frau retten. Da bei mehreren Bewohnern des Gebäudes der Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation vorlag, forderte die Einsatzleitung einen Notarzt nach.

Rettungskräfte untersuchten vier Betroffene. Der Wohnungsinhaber und zwei junge Frauen mussten in umliegende Krankenhäuser transportiert werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?