Drei Verletzte durch Rauchgas


Dortmund Nord (BF) – Gegen 18:16 Uhr erreichte gestern ein Notruf die Einsatzleitstelle der Feuerwehr. In der Lambachstraße sollte es aus einem Haus qualmen.

Die entsendeten Einsatzkräfte bestätigten das gemeldete Szenario. Im Verlauf des Einsatzes mussten drei Menschen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.  Im Erdgeschoss des Hausflures brannte eine Matratze, der Hausflur war vollständig verqualmt.

Aus dem  Dachgeschoss des viergeschossigen Gebäudes ist ein 61-jähriger Bewohner mit Hilfe der Drehleiter vor dem giftigen Rauch in Sicherheit gebracht worden. Ebenso standen bereits auf einem Vordach im Hinterhof zwei weitere Bewohner des Hauses, die sich schon ins Freie gerettet hatten. Diese Bewohner sind von der Feuerwehr mittels Fluchthauben sicher auf die Straße geführt worden.
Alle drei geretteten Bewohner sind umgehend vom Notarzt untersucht worden und mussten anschließend mit dem Rettungswagen mit Verdacht auf einer Rauchgasinhalation ins Krankenhaus gebracht werden.

Zwei weitere Bewohner des Wohnhauses sind während des Feuers in ihren Wohnungen betreut worden, da der Qualm sich nicht bis in ihre Wohnungen verbreitet hatte. Die brennende Matratze im Hausflur ist parallel gelöscht worden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?