Drei Verletzte beim Zünden von Schwarzpulver


Lübeck (ots) – Drei zum Teil schwer Verletzte forderte am Freitagnachmittag (04.01.2013) ein Unfall in Lübeck. Mehrere Jungen hatten mit Schwarzpulver gezündelt.

Wie die Polizei mitteilte, fanden die Jungen gegen 13.40 Uhr einen nicht detonierten Silvesterböller auf einem Parkplatz. Sie nahmen den Knaller auseinander und zündeten das darin enthaltene Schwarzpulver.

Ein 13-jähriger Junge wurde dabei an der Hand schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in das UKSH nach Lübeck geflogen werden. In dasselbe Krankenhaus kam auch ein Junge, der Gesichts- und Handverletzungen erlitten hatte. Er wurde mit einem Rettungswagen in das UKSH gebracht. Sein Bruder erlitt einen Schock. Die Polizei übergab ihn seinen Eltern.

Einen 14-Jährigen mit Handverletzungen brachte der Rettungsdienst in die SANA-Klinik nach Neustadt.

One Response to “Drei Verletzte beim Zünden von Schwarzpulver”

  1. Rolf Kopfschmerz on Januar 7th, 2013 11:28

    @rettungsdienst.de
    Der Vorfall ereignete sich in „Timmendorfer Strand“ und nicht in Lübeck.

    Grüße aus dem Norden

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?