Drei Verletzte bei Wohnungsbrand in Essen


Essen (ots) – Gestern Vormittag ist in einem dreieinhalbgeschossigen Mehrfamilienhaus in Essen-Kupferdreh ein Feuer ausgebrochen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs hielt sich ein 23-jähriger Mann mit seiner Freundin ahnungslos in den zurückliegenden Räumen der Wohnung auf, während aus dem zur Straßenseite liegenden Wohnzimmer der Rauch aus dem Fenster quoll.

Ein aufmerksamer Autofahrer sah den Brandrauch und alarmierte die Feuerwehr, ein Passant warnte die Hausbewohner durch Klingeln und Rufen vor der Gefahr. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus dem geborstenen Fenster. Darüber stand eine 77 Jahre alte Dame am Fenster einer Dachgaube des ausgebauten Dachgeschosses im dichten Rauch. Über die Drehleiter stieg ein Feuerwehrmann zu ihr auf, brachte sie zunächst in ihrer Wohnung in Sicherheit und später, als dies gefahrlos möglich war, durch den Treppenraum ins Freie, wo sie rettungsdienstlich betreut und dann zum Krankenhaus gefahren wurde.

Die beiden jungen Bewohner der Brandwohnung versorgten Rettungssanitäter in einem weiteren Rettungswagen, auch sie wurden ins Krankenhaus gebracht. In der Brandwohnung sollten sich nach Angaben des jungen Mannes zwei Katzen befinden. Eine kam dem ersten Trupp bei Betreten der Wohnung entgegen und machte sich aus dem Staub, die zweite fanden die Einsatzkräfte mit Brandverletzungen in der Wohnung. Sie wurde später zu einem Kupferdreher Tierarzt gebracht, wo sie zur Behandlung blieb.

Die Brandursache ist zunächst unklar und wird durch die Polizei ermittelt. Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Alle weiteren Wohneinheiten wurden überprüft und frei gegeben. (MF)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?