Drei Verletzte bei Unfall mit Notarztfahrzeug


Hannover (ots) – Bei einem Unfall zwischen einem mit Blaulicht und Martinshorn fahrenden Notarztfahrzeug (Mercedes Vito) und einem Opel Omega sind gestern Nachmittag in Hannover drei Personen verletzt worden.

Der 29-jährige Fahrer war mit seinem Notarzteinsatzfahrzeug auf der Vahrenwalder Straße stadteinwärts unterwegs. Unmittelbar hinter dem Vito befand sich ein Rettungswagen. Beide waren mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn unterwegs. Als sich die beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zum Industrieweg befanden, schaltete die Ampel für den für den querenden Verkehr auf grün.

In diesem Moment fuhr der 61-Jahre alte Fahrer eines Opel Omega los. In der Folge kam es im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß zwischen dem Opel und dem NEF.
Im Opel saßen neben dem Fahrer noch zwei Frauen im Alter von 58 und 84 Jahren sowie ein acht Jahre altes Kind. Bei der PKW-Besatzung handelt sich sich um Taubstumme. Ermittlungen ergaben, dass der taubstumme Fahrer offenbar den Notarztwagen nicht wahrgenommen hatte, da links neben dem Opel ein LKW wartete und somit die Sicht auf die Blaulichtfahrzeuge versperrt war.

Bei dem Unfall erlitten sowohl der 29-jährige Vito-Fahrer, als auch die 84-jährige Mitfahrerin des Omega leichte Verletzungen. Der 61-jährige Fahrer des Opels erlitt vermutlich ebenfalls nur leichte Verletzungen und kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Den Schaden an den beteiligten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 3 000 Euro.

One Response to “Drei Verletzte bei Unfall mit Notarztfahrzeug”

  1. Status3 on Januar 27th, 2011 15:47

    Ich wusste garnicht, dass man als Taubstummer ein Kraftfahrzeug führen darf…

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?