Drei Verletzte bei RTW-Unfall


Deutsch Brodersdorf, Österreich (nö) – Gestern, gegen 11.15 Uhr, verlor ein RTW-Fahrer des ASBÖ während einer Alarmfahrt die Kontrolle über sein Einsatzfahrzeug. Alle drei RTW-Insassen wurden verletzt und auch ein Feuerwehrmann brauchte medizinische Hilfe.

Ein 20-jähriger ehrenamtlicher Mitarbeiter des ASBÖ Ebreichsdorf lenkte am ein Rettungsfahrzeug auf der L 168 von Deutsch Brodersdorf in Richtung Seibersdorf. Das Rettungsfahrzeug hatte einen Einsatz und fuhr mit Blaulicht. An Bord befanden sich noch zwei weitere Rettungsdienstler.

In einer Rechtskurve kam der Fahrer aufgrund der feuchtnassen und rutschigen Fahrbahn ins Schleudern, querte die Fahrbahn und stieß gegen einen Zaunpfeiler sowie gegen ein dort geparktes Fahrzeug. Durch die Kollision kippte der Rettungswagen seitlich um und blieb schließlich im Vorgarten eines Grundstückes liegen.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Durch den Unfall wurden alle 3 Insassen noch unbestimmten Grades verletzt, welche durch die Rettung Ebenfurth ins Krankenhaus Eisenstadt verbracht wurden.

Im Zuge der Bergungsarbeiten durch die FF Deutsch Brodersdorf kam es dann zu einem weiteren Vorfall. Ein Insekt stach einen Mitarbeiter der FF Deutsch Brodersdorf in den Mund bzw. Rachenraum, der darauf einen allergischen Schock erlitt. Der Feuerwehrmann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?