Drei Verletzte bei Grill-Unfall


Bischofswerda (pol) – Mit drei zum Teil schwer Verletzten endete eine Party am Donnerstagabend in Bischofswerda. Durch den Einsatz von Spiritus hatte sich beim Grillen eine Stichflamme gebildet.

Gegen 22.00 Uhr hatte ein 14-Jähriger laut Polizei versucht, das Holz in einem Feuerkorb mit Spiritus anzuzünden. Er spritzte dazu den Brandbeschleuniger aus einer Flasche in die Flammen. Dabei kam es zu einer Stichflamme, welche die Kleidung eines daneben stehenden 17-Jährigen in Brand setzte. Mit schweren Verbrennungen musste dieser von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Ein 16-jähriges Mädchen erlitt Verbrennungen im Gesicht und im Nacken. Sie wurde zur medizinischen Versorgung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Und der Verursacher selbst verletzte sich. Er trug eine Brandwunde an der Hand davon, die ambulant versorgt werden musste.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?