Drei schwerverletzte Kinder bei Kirmes-Unfall


Hemau, Kr. Regensburg (pol) – Ein schwerer Unfall an einem Fahrgeschäft überschattete den letzten Tag des Tangrintel-Volksfestes am Dienstag in Hemau. Bei voller Fahrt brach gegen 20.55 Uhr an dem Rundfahrgeschäft „Disco-Star“ ein Halterohr an einer Gondel ab.

Die Gondel scherte durch die Fliehkraft hinten seitlich aus, riss mehrere Metallpfosten ab und beschädigte den Holzboden.

Die Gondel war mit drei Mädchen besetzt. Das innen sitzende 9-jährige Mädchen wurde herausgeschleudert und zog sich schwerste Kopfverletzungen zu. Ihre 11-jährige Schwester und ein weiteres gleichaltriges Mädchen verletzten sich schwer. Die 13-jährige Schwester, die den Unfall von außen verfolgte, erlitt einen Nervenzusammenbruch.

Alle vier aus dem Landkreis Regensburg stammenden Mädchen wurden nach der Erstversorgung an der Unfallstelle in Regensburger Krankenhäuser verbracht.

Die Staatsanwaltschaft Regensburg ordnete die Hinzuziehung eines Gutachters zur Erforschung der Unfallursache an. Das Fahrgeschäft wurde sichergestellt.

Mit Unterstützung der Feuerwehreinsatzkräfte aus Hemau und dem Sicherheitsdienst auf dem Volksfestgelände konnten die Schaulustigen auf Abstand gehalten werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?