Drei Mercedes, ein Unfall


(Foto: Polizeiinspektion Lüneburg)Lüneburg (ots) – Gestern kam es gegen 13.00 Uhr auf der Bundesstraße 209 kurz vor der Kreisgrenze zu Soltau zu einem Verkehrsunfall zwischen drei beteiligten Fahrzeugen.

Eine 60-jährige Frau befuhr mit ihrem PKW Daimler-Benz die Bundesstraße in Richtung Soltau. Auf der winterglatten Fahrbahn geriet sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte auf der Gegenfahrbahn zunächst mit dem entgegenkommenden PKW Daimler Benz eines 34-jährigen Fahrers. Der PKW der Frau prallte ab, drehte sich weiter und schleuderte frontal in ein zweites entgegenkommendes Fahrzeug, auch Daimler Benz, eines 42-jährigen.

Der Daimler Benz der Frau und der des 42-jährigen rutschten aufgrund des Zusammenstoßes in den Straßengraben. Das Fahrzeug des 34-jährigen kam auf der Straße zum Stehen.

Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Klinikum Uelzen verbracht. Zusätzlich war auch ein Rettungshubschrauber vor Ort. Die beiden männlichen Fahrzeugführer wurden leicht verletzt.

Aufgrund der Bergungsarbeiten bildete sich ein Rückstau von über 7 km. Zudem musste die B 209 zwischenzeitlich voll- oder zumindest halbseitig gesperrt werden.

Der Schaden der drei verunfallten Fahrzeuge wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?