Drei Mädchen retten Fünfjährigen


Junge Retterinnen des BRK Augsburg (Foto: BRK)

Junge Retterinnen des BRK Augsburg (Foto: BRK)

Augsburg (BRK) – Nathalie Munk und Corinna Sacher, beide 11 Jahre alt, entdeckten am Samstagnachmittag im Familienbad Augsburg den leblosen Jungen im Nichtschwimmerbecken. Ihr couragiertes Eingreifen rettete dem fünfjährigem wahrscheinlich das Leben.

Beherzt und entschlossen reagierten die zwei Mädchen der Wasserwacht Augsburg und handelten wie die erwachsenen Kollegen und Profis. Sie holten das Kind an die Wasseroberfläche, überprüften die Atmung und brachten das Kind an den Beckenrad. Zeitgleich rannte ihre Freundin, Annekathrin Grimmert (12 Jahre), los und alarmierte die erwachsenen Einsatzkräfte der Wasserwacht.

Dank der professionellen Reaktion und schnellen Hilfe der drei Mädchen, gelang es den Wasserwachtlern dann in der Station das Kind erfolgreich aus der Bewusstlosigkeit zu holen. Der Fünfjährige wurde vom Notarzt noch zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht, konnte aber zum Glück inzwischen bereits wieder entlassen werden.

Ulrike Scharf, Vorsitzende der Wasserwacht Bayern, freut sich: „Glückwunsch an die drei Wasserwacht-Mitglieder zur erfolgreichen Lebensrettung! Das muss belohnt werden“.  Als Anerkennung gibt es jeweils eine Eintrittskarte für einen Legoland-Besuch bei Günzburg.

3 Responses to “Drei Mädchen retten Fünfjährigen”

  1. Peter on Juni 9th, 2011 11:08

    BRAVO!!!!

  2. David on Juni 9th, 2011 14:12

    VORBILDLICH!

    Es währe toll wenn alle Menschen so reagieren würden.

  3. locco on Juni 9th, 2011 23:30

    Das zeigt wieder mal, wie wichtig die Nachwuchsarbeit im Schwimmen und Rettungsschwimmen ist. Länder und Kommunen sollte hier wieder mehr investieren.

    Absolute Oberklasse von den Madels!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?