Drei Kleinkinder erlitten Rauchgasintoxikation


Lübeck (ots) – Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Moislinger Allee wurden am frühen Dienstagmorgen vier Erwachsene und drei Kinder verletzt. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Lübecker Krankenhäuser gebracht.

Gegen 04:00 Uhr morgens waren Anwohner durch einen Alarm gebenden Rauchmelder geweckt worden und hatten daraufhin die Polizei über Notruf verständigt. Die kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten stellten eine starke Rauchentwicklung im Hausflur des Mehrfamilienhauses mit neun Wohneinheiten fest.

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Ein Sportkinderwagen war im Flur des Hochparterres aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Der Buggy brannte bis auf das Metallgestell nieder.

Drei Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren wurden in die Kindernotaufnahme des UKSH gebracht. Die vier Erwachsenen wurden ebenfalls mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Sana-Klinik Lübeck eingeliefert. Alle anderen Hausbewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der Rettungsdienst war laut Polizeiangaben mit einem Notarzt und drei RTW vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?