Dortmunder Hubschrauber erhält Funkrufnamen „Christoph Dortmund“


(Foto: DRF)Dortmund (DRF) – „Christoph Dortmund“ lautet der neue Funkrufname des Dortmunder Einsatzhubschraubers der DRF Luftrettung. Die am Flughafen Dortmund stationierte Maschine des Typs BK 117 ist ab sofort über diese neue Kennung für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste im BOS-Funkverkehr erreichbar.

Dem entsprechenden Antrag der HSD Luftrettung gemeinnützige GmbH wurde jetzt durch das Bundesministerium des Innern stattgegeben.

Die Kliniken können den rot-weißen Hubschrauber für lebensrettende Intensivtransporte von Patienten in ganz Nordrhein-Westfalen anfordern. Durch seine zentrale Stationierung im Bundesland kann „Christoph Dortmund“ Kliniken innerhalb weniger Minuten anfliegen. Darüber hinaus kann der Hubschrauber unter anderem von der Berufsfeuerwehr Dortmund alarmiert werden.

Der Dortmunder Hubschrauber ist mit einem Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzt. Er ist von 8.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit und mit allen medizintechnischen Geräten ausgerüstet, die für eine optimale Patientenversorgung notwendig sind. Allein im Jahr 2010 wurde „Christoph Dortmund“ zu 596 Einsätzen alarmiert. Damit leistete er im Jahr 2010 rund 18 Prozent mehr Einsätze als im Jahr zuvor (2009: 503 Einsätze).

3 Responses to “Dortmunder Hubschrauber erhält Funkrufnamen „Christoph Dortmund“”

  1. ASBRettSan on Februar 14th, 2011 21:21

    Wie jeder andere RTH auch.

  2. Beinecke, Peter on Februar 16th, 2011 13:52

    Das finde ich sehr gut!
    Schon als Fl. Unna 10-84 war es immer ein Behelfs Funkruf Name.
    Euch viel Glück und immer Guten Flug.
    Gruß Peter Beinecke

  3. Clever on April 6th, 2011 10:43

    Vieleicht wäre es noch gut, die Alarmierungs-Hotline zum Artikel dazu zu schreiben. So würden die Kliniken gleich wissen, wo sie anrufen sollen, wenn sie einen ITH im Raum Dortmund brauchen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?