Dortmund: Zwei Schwerverletzte bei Wohnungsbrand


Dortmund (BF) – Nach einem Wohnungsbrand an der Steinhammerstraße im Stadtteil Lütgendortmund musste ein Ehepaar am Dienstag (22.04.2014) ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Um 17:40 Uhr wurde der Einsatzleitstelle Dortmund ein Feuer im Dachgeschoss eines Wohnhauses gemeldet. Nachdem die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache 5 (Marten) an dem Mehrfamilienhaus eintrafen, ging sofort ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung in das Gebäude. Auf der Treppe vom ersten Obergeschoss zum Dachgeschoss kam ihnen dabei aus der Brandwohnung eine 73-jährige Frau entgegen, die den Einsatzkräften mitteilte, dass sich noch ihr Ehemann (83) in dem völlig verrauchten Dachgeschoss befindet.

Mit der Beschreibung, wo er zu finden sein sollte, tastete sich der Trupp durch die Wohnung. Kurze Zeit später fanden sie den Mann und übergaben ihn an den Rettungsdienst. Anschließend wurde das Feuer gelöscht und die Wohnung belüftet

Die beiden Personen mussten vom Rettungsdienst und einem Notarzt vor Ort behandelt werden. Der Mann hatte sehr viel giftiges Rauchgas (Kohlenmonoxid) eingeatmet. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik zur Druckkammertherapie geflogen werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?