DLRG unterstützte Rhein in Flammen


(Foto: DLRG)Oberwesel (DLRG) – Auch in diesem Jahr hieß es für die Bootseinheiten des Wasserrettungszuges der DLRG aus Bad Salzig und Boppard wieder ‚Leinen los‘ zur Absicherung der Veranstaltung ‚Rhein in Flammen Oberwesel‘.

Die Rettungsboote der DLRG begleiteten den Schiffskorso sicher bis nach Oberwesel, wo die Fahrgastschiffe zum Feuerwerksspektakel Aufstellung nahmen. Um Personen im Wasser nach einer möglichen Havarie schnell aus dem Wasser retten zu können, wurde durch die DLRG-Boote eine sogenannte Auffanglinie gebildet.

Neben einem Fachberater Wasserrettung für die Einsatzleitung war in diesem Jahr auch das erste Mal ein Strömungsrettertrupp auf einem Mehrzweckboot der Feuerwehr eingesetzt.
Diese Einsatzkräfte haben eine spezielle Ausbildung und Ausrüstung, um im schwimmerischen Einsatz Menschen in Not aus schnell fließenden Gewässern oder Schluchten retten zu können.

Angesichts des sommerlichen Wetters, welches zahlreiche Zuschauer an die Rheinpromenade lockte, war dies eine sinnvolle Entscheidung, was das Wasserrettungskonzept zur Sicherheit der vielen Besucher abrundete. Außer einer Hilfeleistung an Land, bei der eine Bootseinheit schnell zur Stelle war und das DRK unterstützte, gab es im gesamten Einsatzverlauf keine größeren Zwischenfälle zu verzeichnen, so dass für die DLRG-Einheiten um 23.30 Uhr der Einsatz beendet werden konnte.

Nach einer kurzen Abschlussbesprechung des Zugführers bedankte sich dieser bei den ehrenamtlichen Einsatzkräften aus Bad Salzig und Boppard für ihre Unterstützung sowie deren professionellen Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?