TV-Tipps: „Notruf in Not“ und „Notarzt-Alarm“


Stuttgart (rd.de) – Der Südwestrundfunk zeigt am Mittwoch, den 9. Juli 2014, zwei interessante TV-Sendungen für Akteure im Rettungsdienst direkt hintereinander. Um 20.15 Uhr geht es in einer Ausgabe der Reihe „betrifft“ um die Arbeit in Rettungsleitstellen, gefolgt von einem Film zum Versorgungsnotstand auf dem Land.

IMG_4523„Notruf in Not“, 9. Juli, 20.15 Uhr, 45 Minuten

Der Beitrag aus der Dokumentations-Reihe „betrifft“ dreht sich um Patienten, die bei ihrem Notruf von Disponten der Rettungsleitstelle nicht richtig oder gar nicht betreut werden.

Der Südwestrundfunk beleuchtet aber auch die andere Seite: Mitarbeiter der Einsatzzentralen, die von zahllosen Überstunden erschöpft sind, nur wenig Geld verdienen und zum Teil aus Überforderung falsche Entscheidungen treffen.

„Notarzt-Alarm – Versorgungsnotstand auf dem Land“, 9. Juli, 21 Uhr, 45 Minuten

In dieser Dokumentation begleitet Judith Schneider Notärzte auf ihren Einsätzen. Der Film zeigt, dass die Medizininer aufgrund von ärztlichen Versorgungsengpässen im ländlichen Raum immer wieder in brisante Lagen geraten.

One Response to “TV-Tipps: „Notruf in Not“ und „Notarzt-Alarm“”

  1. Hanseretter on September 22nd, 2015 23:48

    23.9.2015 22:45 Uhr ZDF Das System Rotes Kreuz

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?