Jagdunfall mit schweren Verletzungen


Völklingen/Lauterbach (drk) – Ein Jagsunfall ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 0.00 Uhr im Bereich Lauterbach. Ein 58-jähriger aus Völklingen erlitt dabei Fingeramputationsverletzungen an beiden Händen.

Der genaue Hergang ist ungeklärt, die Polizei ermittelt derzeit. Weitere Jäger brachten den 58-Jährigen aus dem Wald, da der eigentliche Unfallort mit einem normalen Pkw nicht erreichbar war. Notarzt und Rettungsassistenten des DRK transportierten den Verletzten nach Erstversorgung in die Handchirurgie des Klinikums Saarbrücken auf dem Winterberg.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?