Explosion in Kaufhaus: Mann in Lebensgefahr


Dortmund (rd.de) – Direkt in der Dortmunder Innenstadt kam es am Mittwoch (14.05.2014) zu einer Explosion in einem Kaufhaus. Ein Handwerker wurde lebensgefährlich verletzt, vier Mitarbeiter des Bekleidungsgeschäftes erlitten Rauchvergiftungen.

Gegen 12.00 Uhr knallte es im Untergeschoss des Kaufhauses. Bei Arbeiten an einer Stromverteilung war es zu einer Explosion gekommen. Feuerwehr und Rettungsdienst mit zirka 60 Einsatzkräften an. Das Gebäude wurde geräumt, der Bereich rund um das Geschäft direkt neben der Reinoldi-Kirche abgesperrt. Atemschutztrupps kontrollierten das gesamte Gebäude und schalteten den Strom ab.

Der Leitende Notarzt koordinierte den umfangreichen Rettungsdienst-Einsatz. Der Handwerker, der an dem Stromverteiler arbeitete, erlitt lebensgefährliche Brandverletzungen. Vier Mitarbeiter des Kaufhauses klagten über Atemwegsreizungen. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Außerdem kam das Team der Psychosozialen Notfallversorgung der Feuerwehr zum Einsatz, um Augenzeugen und die Kollegen der Verletzten zu betreuen.

Die Belüftung des Gebäudes durch die Feuerwehr dauerte zirka zwei Stunden. Durch den Brandrauch entstand ein erheblicher Schaden am Inventar.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?