Deo-Sprays führten zur Explosion


Pfarrkirchen (pol) – Zwei junge Männer erlitten in der Nacht zu Freitag (03.01.2014) in Pfarrkirchen schwere Verbrennungen, als sie mit Deo-Spraydosen hantierten und sich dabei eine Explosion ereignete.

Die beiden 18- und 21-Jährigen hantierten nach Polizeiangaben am Freitag gegen 00.20 Uhr mit bis zu 20 Deo-Dosen in einer Wohnung, die sich im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses befand. Offenbar wurden dabei größere Mengen Treibgas freigesetzt. Als sich einer der beiden eine Zigarette anzündete, kam es zur Explosion. Diese war so heftig, dass beide Männer Verbrennungen erlitten.

Der hinzugezogene Rettungsdienst versorgte die beiden Verletzten und brachte sie anschließend zur weiteren  Behandlung in eine Klinik.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand, so die Polizei, schnüffelten die beiden jungen Männer den Inhalt der Deo-Spraydosen. Im November 2013 soll es bereits schon einmal in derselben Wohnung zu einer Explosion aufgrund von Treibgasen aus Deo-Spraydosen gekommen sein.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?