Dachdecker stürzte zehn Meter tief


(Foto: Feuerwehr Neuss)Neuss (FF) – Am Donnerstagmorgen kam es im Bereich der Dreikönigenstraße zu einem schweren Arbeitsunfall. Ein Dachdecker war aus etwa zehn Metern Höhe von einem Gerüst abgestürzt.

Aufgrund der schweren Verletzungen war es nicht möglich, den Verunfallten mit dem anwesenden Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik zu transportieren. Der abgestürzte Arbeiter wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert, erlag dort jedoch seinen schweren Verletzungen. Ein weiterer unter Schock stehender Dachdecker befand sich zum Zeitpunkt des Sturzes noch auf dem Dach und wurde durch einen Höhenretter der Feuerwehr Neuss gesichert und vom Dach geführt.

Im Einsatz waren 8 Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuss. Ebenfalls an der Einsatzstelle waren ein Notarztfahrzeug, zwei Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber sowie die Polizei.

2 Responses to “Dachdecker stürzte zehn Meter tief”

  1. andy on Februar 27th, 2011 11:24

    So traurig wie der Anlass auch war , aber wenn mir vorher einer erzählt hätte , das da ein Hubschrauber landen kann …………….., wahnsinn

  2. Medico on März 15th, 2011 11:12

    So ein Wahnsinn.!!

    Sicher können Bilder täuschen, nur von Qualität in der Luftrettung kann man hier nicht mehr reden,was diese augenscheinlich leichtsinnige und waghalsige Landung betrifft. Hier war auch sehr viel Glück dabei.
    Leser die sich etwas in der Luftrettung auskennen werden verstehen wovon ich rede.

    Solange so etwas gut geht ist der Pilot immer der ,,Held,, Doch so wie es sich auf dem Bild darstellt war es sehr gewagt,und was hat es gebracht?? NIX !!

    Nur unnötiges Risiko für viele Menschen.
    Luftrettung ist eines der besten Rettungssysteme die wir haben egal welche Farbe die RTH,s haben. Aber auch eines mit einem sehr hohen Risiko für die darin befindliche Crew

    Dieses Bild ist ein schlechtes Image für die Luftrettung und zeugt von falschem Heldentum.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?