Chlorgasunfall in Käserei


Wangen (FF) – Vier Leichtverletzte sind die Bilanz eines Betriebsunfalls am Donnerstagmittag (29.10.09) in einer Käserei in Leupolz (Stadt Wangen i.A.). Bei Reinigungsarbeiten bildete sich Chlorgas.

Um 12:48 Uhr erfolgte die Alarmierung der Hilfsdienste. Einsatzstichwort: „Gefahrgutunfall“. Bei Ankunft der Einsatzkräfte hatten alle Personen den Gefahrenbereich verlassen. Vier Personen klagten über leichte gesundheitliche Beschwerden. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Wangen zur medizinischen Versorgung eingeliefert.

Offenbar war es bei Reinigungsarbeiten zur Vermischung von kleiner Mengen Chemikalien gekommen in deren Folge sich Chlorgas mit entsprechender Rauchentwicklung bildete.

Die Feuerwehr Wangen führte Schadstoffmessungen durch Trupps in Chemikalienschutz-Anzügen durch. Die ermittelten Werte lagen alle unterhalb der gesetzlichen festgelegten Vorgaben. Drucklüfter sorgten für eine ausreichende Belüftung des Schadensbereichs. Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen erfolgte die Reinigung der Schutzanzüge an einer Dekontaminationsstelle. Unterstützt wurden die örtlichen Einsatzkräfte von einem Fachberater Chemie der Feuerwehr Isny und der Messgruppe des Gefahrgutzuges der Feuerwehr Ravensburg.

Neben der Feuerwehr Wangen sowie Kräften der Polizei ebenfalls vor Ort Kreisbrandmeister Oliver Surbeck, Notärzte, Fahrzeuge der DRK-Rettungswache Wangen, der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Kißlegg, des privaten Rettungsdienstes KAP Wangen, der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der DRK-Bereitschaft Wangen sowie Angehörige der Helfer vor Ort-Gruppe Karsee/Leupolz. (go)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?