Chlorgasunfall im Freibad


Heroldsberg (BRK) – Um 20:03 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Nürnberg am Freitag (13.06.2014) Feuerwehr und Rettungsdienst aufgrund eines Chlorgasunfalls im Freibad Heroldsberg.

Da bereits Badeschluss war, konnte die Einsatzleitung davon ausgehen, dass keine nennenswerte Gefahr mehr für Badegäste bestand. Die sommerlichen Temperaturen an diesem Tag waren aber ausschlaggebend dafür, dass die Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung (SEG) und die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst (UG-RD) aus Heroldsberg hinzugerufen wurden. Wegen der zu erwartenden anstrengenden Arbeit unter Atemschutz und in Chemikalienschutzanzügen sollte die SEG Kaltgetränke bereitstellen.

Um 20:17 Uhr alarmiert, konnten die komplette SEG mit zwei Mehrzweckfahrzeugen und Anhängern sowie die UG-RD mit einem Notfall-Krankenwagen (N-KTW) um 20:45 Uhr „Einsatzstelle an“ melden. Binnen kürzester Zeit wurde durch die zehn Rotkreuzler eine Getränkeausgabe errichtet und kalter Zitronentee ausgegeben. Die Besatzung des N-KTW sicherte zusammen mit einem Rettungswagen-Team die Einsatzkräfte sanitätsdienstlich ab.

Um 21:25 Uhr wurde der Leitstelle „Einsatzende“ gemeldet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?