Chlorgasalarm im Freibad


Bothel (ots) – Zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei kam es am Donnerstagvormittag um 11:50 Uhr im Freibad in Bothel (Niedersachsen) nach einem Chlorgasalarm.

Daraufhin rückten die Feuerwehren aus Bothel, Brockel, Hastedt, Hemsbünde, Rotenburg und der Gefahrgutzug des Landkreises Rotenburg mit einem Messwagen und dem Atemschutz-Gerätewagen aus, um den Gefahrenort zu sichern.

Die Polizei Bothel, verstärkt durch Beamte der Rotenburger Wache, und Umweltspezialisten sperrte den Gefahrenbereich weiträumig ab und evakuierte die angrenzenden Schulen sowie  Kindergärten. Zwei Schüler mussten zur Beobachtung ins Diakoniekrankenhaus nach Rotenburg/Wümme gebracht werden.

Die Chlorgasflaschen wurden am Nachmittag von der Feuerwehr mit Notfallsicherungskappen, die von der Polizei aus umliegenden Freibädern beschafft wurden, gesichert. Wie das Chlorgas austreten konnte, ist derzeit noch unklar. Bereits am Dienstagabend war nach Polizeiinformationen in dem Schwimmbad Chlorgasalarm ausgelöst worden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?