Chilikonzentrat legte DHL-Zentrale lahm


Raunheim (ots) – Auf dem DHL-Gelände in Raunheim kam es am Mittwch gegen 17.45 Uhr  zu einem Großeinsatz für Rettungsdienst und Feuerwehr.

Bei Lagerarbeiten war ein Fass zerbrochen. Der darin gelagerte Inhalt führte zu massiven Schleimhautreizungen der Beschäftigten.

Die alarmierte Feuerwehr identifizierte den ausgetretenen Stoff als Chilikonzentrat, das Lebensmitteln zugesetzt wird.

Durch die Feuerwehr wurde das Fass geborgen und die Arbeitsstelle gelüftet. Bereits nach zwei Stunden konnte der Arbeitsbetrieb wieder aufgenommen werden.

Insgesamt wurden durch den Rettungsdienst 27 Personen wegen Augen- und Atemwegsreizungen ambulant versorgt. Alle Betroffenen konnten aber nach ambulanter Behandlung noch vor Ort entlassen werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?