Busunfall A 92 – Mindestens 30 Kinder verletzt


Landkreis Freising (pol) – Auf der A 92 zwischen den Anschlussstellen Freising Süd und Eching Ost ereignete sich am Mittwochnachmittag gegen 15.20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Reisebus mit Kindern und Jugendlichen beteiligt war.

Nach jetzigem Erkenntnisstand befanden sich 33 Insassen im Bus, darunter 30 Kinder. Bei dem Unfall wurden alle Insassen verletzt. Drei Kinder wurden schwer verletzt und mussten mit Rettungshubschraubern in nahe liegende Krankenhäuser transportiert werden. Ein Kind musste von der Feuerwehr mit Spezialwerkzeug befreit werden.

Die Insassen des Busses nahmen an einem Ferienprogramm teil, hatten zuvor den Flughafen München besichtigt und waren auf der Rückfahrt nach Hause in den Landkreis Dachau. Nach dem Busunglück ereigneten sich mehrere Folgeunfälle, bei denen mehrere Lkw und ein Pkw beteiligt waren. Auch hier gab es mehrere Verletzte. Nach polizeilichen Erkenntnissen wurde keine Person lebensgefährlich verletzt.

Bei dem Unfall waren circa 50 Angehörige der Rettungsdienste, vier Rettungshubschrauber, 110 Feuerwehrkräfte aus den umliegenden Gemeinden, 20 THW-Angehörige und rund 40 Polizeibeamte eingesetzt.

Die Bergung des Reisebusses dauerte bis 20.45 Uhr an.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?