Bus auf Leerfahrt verunglückt


(Foto: Polizei Jülich)Jülich (pol) – Nach einem Verkehrsunfall in der Jülicher Innenstadt verstarb der Fahrer eines Busses im Krankenhaus.

Gestern war der 58 Jahre alte Fahrer gestern Nachmittag eines im Rahmen einer Leerfahrt im Regionalverkehr eingesetzten Busses auf der Großen Rurstraße in Fahrtrichtung Aldenhoven unterwegs. Aus zunächst nicht geklärter Ursache kam der Bus, ohne bislang bekannte Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer, nach rechts von der Fahrbahn ab. Das nicht mit Passagieren besetzte Fahrzeug überrollte den Gehweg und stieß frontal gegen die Kante eines Wohn- und Geschäftshauses. Der dabei entstandene Sachschaden am Haus, das nach ersten Bewertungen nicht einsturzgefährdet ist, wird vorläufig auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Der Totalschaden am Bus könnte sogar in sechsstelliger Höhe zu Buche schlagen.

Der Busfahrer, den Ersthelfer nicht ansprechbar auf dem Fahrersitz vorfanden, verstarb trotz sofortigem Einsatz des Rettungsdienstes am Nachmittag im Krankenhaus. Nach einer ersten Bewertung der Umstände geht die Polizei derzeit davon aus, dass ein internistischer Zwischenfall zum Unfall und auch zum Versterben des 58-Jährigen geführt hat.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?