Bundesregierung wirbt für Rettungsassistentenberuf


Berlin (rd.de) – Ein Fachkräftemangel im Rettungsdienst ist in Sicht. Die Regierung weist Jugendliche nun auf den Beruf des Rettungsassistenten hin.

Über das „bundeseigene“ Jugendmagazin „Schekker“ bewirbt die Regierung den Beruf des Rettungsassistenten / der Rettungsassistentin. Nicht mit einem informativen Artikel, sondern mit dem Verweis auf eine Webseite rund um die Ausbildung soll Berufsanfängern eine Ausbildung zum Rettungsassistenten schmackhaft gemacht werden.

„Wer im Bereich der Notfallrettung arbeiten möchte, muss bereit sein, viel Verantwortung zu tragen. Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten führen lebensrettende Maßnahmen an Notfallpatienten durch und befördern sie ins Krankenhaus. Deshalb durchlaufen sie auch eine fundierte Aus- und Weiterbildung. Wenn du dich für diesen Beruf interessierst, lohnt sich ein Blick auf Rettungsassistenten-Examen.de“, ist im Jugendmagazin zu lesen.

Verwiesen wird dabei auf die Webseite www.rettungsassistenten-examen.de der Schuricht & Leikauf GbR. Dort finden sich Informationen zum Berufsbild des Rettungsassistenten.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?