Brühl: Ursache für Explosion weiter unklar


Brühl (ots) – Nach einer Explosion in Brühl bei Köln, bei der am Samstagabend eine Doppelhaushälfte zerstört und zwei Menschen getötet wurden, sucht die Polizei weiterhin nach der Ursache für das Unglück.

Anwohner hatten sich telefonisch am Samstag gegen 18.30 Uhr bei der Polizei gemeldet und von einer Explosion berichtet. Als die ersten Einsatzkräfte wenig später an der Unglückstelle eintrafen, bot sich ihnen ein Bild der Verwüstung. Die betroffene Doppelhaushälfte war vollkommen zerstört.

Anfangs wurden drei Personen vermisst. Die Polizei vermutete sie in den Trümmern des offensichtlich durch eine Explosion zerstörten Hauses. Ein Sohn der im eingestürzten Haus gemeldeten Familie konnte wenig später von Rettungskräften aus den Trümmern befreit und in ein Krankenhaus gebracht worden.

Vermisste konnten geborgen werden

In der Folge konnten die anderen beiden Vermissten gefunden werden. Sie waren beim Einsturz des Gebäudes ums Leben gekommen. Es handelt sich um eine erwachsene Frau und einen erwachsenen Mann, wobei die Personalien derzeit noch nicht feststehen. Die Ermittler der Polizei des Rhein-Erft-Kreises arbeiten an der Identifizierung.

Der Schadensort ist weiträumig abgesperrt. Die Polizei hält Rettungswege frei und sorgt dafür, dass auch schweres Bergungsgerät zur Unglücksstelle gebracht werden kann.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?