Brennender Tanklastzug in Tankstelle


Bayreuth (pol) – Glimpflich endete ein Einsatz für Feuerwehr, BRK und Polizei am Donnerstagnachmittag in Bayreuth. Nach der Meldung über einen brennenden Tanklastzug rückte ein Großaufgebot an Einsatzkräften aus.

Kurz nach 14 Uhr erhielt die Einsatzzentrale die Mitteilung, dass ein Tanklastzug auf dem Gelände einer Tankstelle an der Christian-Ritter-von-Langheinrich-Straße brenne. Wie sich herausstellte, fuhr der Lkw-Fahrer auf das Gelände der Tankstelle und bemerkte dort starke Rauchentwicklung an seinem Fahrzeug. Geistesgegenwärtig setzte er sich wieder in sein Gefährt und fuhr dieses aus der unmittelbaren Gefahrenzone der Tankstelle heraus. Dann begann er selbst mit Löscharbeiten mittels Feuerlöscher.

Offenbar geriet die Bremsanlage aufgrund eines technischen Defekts in Brand.

Die mit zahlreichen Einsatzkräften anrückende Feuerwehr löschte die Gefahrenquelle ab. Aus Sicherheitsgründen war auch der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Der 26-jährige Lastwagenfahrer verletzte sich bei den Löscharbeiten selbst und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch das beherzte Handeln des Fahrers und dem schnellen Eingreifen der Bayreuther Feuerwehr sei laut Polizei Schlimmeres verhindert worden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?