Brennende Person im Unterholz


Ratingen (ots) – Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurden am Mittwochabend (05.06.2013) gegen 20:00 Uhr Feuerwehr und Rettungsdienst in Ratingen alarmiert.

Im Wald war ein Jogger auf die Hilferufe einer Person aufmerksam geworden. Der Betroffene hielt sich im Unterholz auf, aus dem gleichzeitig Flammen schlugen. Während der Jogger der Person zu Hilfe kam, alarmierte ein Radfahrer den Rettungsdienst.

Die eintreffende RTW-Besatzung fand eine erheblich verbrannte Person auf dem Waldboden liegend vor. Die Flammen der fast vollständig brennenden Person waren vom Jogger mit eigenen Kleidungsstücken sowie durch Wälzen auf dem Boden erstickt worden.

Sofort leitete der Rettungsdienst lebensrettende Maßnahmen ein. Zeitgleich löschten weitere Einsatzkräfte zirka ein Quadratmeter brennendes Unterholz ab.

Auf Grund der Schwere der Verletzungen kam für eine Weiterbehandlung des Patienten nur eine Spezialklinik in Frage. Für den Transport wurde ein Rettungshubschrauber alarmiert. „Christoph Westfalen“ übernahm den Transport nach Bochum.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?