Braunschweig: Hilflose Person aus Schacht befreit


Braunschweig (BF) – Die Feuerwehr Braunschweig wurde am Samstag (09.08.2014) gegen 10:00 Uhr nach Geitelde gerufen, um eine hilflose Person aus einem Schacht zu retten.

Nachbarn des Betroffenen informierten die Feuerwehr, woraufhin der Löschzug der Feuerwache Süd, die Ortsfeuerwehr Geitelde, die Höhenretter der Berufsfeuerwehr sowie Notarzt und Rettungswagen alarmiert wurden.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte fanden sie einen älteren Mann in einem etwa zwei Meter tiefen Brunnenschacht vor. Der Schacht befand sich wiederum in einer Garage. Der Patient war geschwächt, aber bei Bewusstsein. Sofort wurde geprüft, ob sich im Schacht eine giftige Atmosphäre befand. Als dies ausgeschlossen werden konnte, übernahm der Rettungsdienst die medizinische Erstversorgung des Patienten.

Während die Höhenretter eine Rettung mittels Dreibein und Flaschenzug bereits vorbereiteten, kam der Patient wieder so weit zu Kräften, dass er – mit Unterstützung der Feuerwehr und Sicherung einer „Rettungswindel“ – den Schacht über die Steigeisen verlassen konnte.

Anschließend wurde der Patient mit einem Rettungswagen zu Abklärung ins städtische Klinikum transportiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?