Brand im Männerwohnheim


München (BF) – In den frühen Morgenstunden des Donnerstags (09.05.2013) hat es in einem Wohnheim des Vereins „Initiative für Menschen ohne Obdach“ in München gebrannt. Dabei wurden drei Männer durch Rauchgase verletzt und mussten in eine Klinik gebracht werden.

Das Feuer war aus derzeit noch unbekannter Ursache gegen04.45 Uhr in einem der Apartments im ausgebauten Dachgeschoss ausgebrochen. Der Bewohner hatte noch eigene Löschversuche unternommen, musste diese jedoch wegen der starken Rauchentwicklung abbrechen und den Raum verlassen.

Bei Ankunft der ersten Kräfte der Feuerwehr war bereits eine starke Rauchentwicklung im Dachbereich zu sehen. Sofort wurden Leitern eingesetzt, um die Rettungs- und Löschmaßnahmen zu beginnen. Auch musste die Dachhaut teilweise geöffnet werden, um an den Brandherd zu gelangen.

Durch den massiven Einsatz von etwa 60 Einsatzkräften waren die Arbeiten gegen sieben Uhr beendet. Die 42 Bewohner des Wohnheims mussten solange in einem Großraumrettungswagen der Feuerwehr und einem Bus der MVG unterkommen. Dann konnten sie wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?