Brand eines Hotels – fünf Gäste mit Leitern gerettet


Erlabrunn, Kr. Würzburg (pol) – Bei dem Brand in einem Hotel in der Würzburger Straße sind in der Nacht zum Donnerstag insgesamt elf Gäste verletzt worden. Die Feuerwehr musste mittels einer Leiter mehrere Personen aus dem total verrauchten Gebäude retten.

Kurz vor 00.30 Uhr setzte ein Hotelgast den Notruf ab, da er Rauch im Bereich des Treppenhauses festgestellt hatte. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer in einem Anbau in der dortigen Waschküche ausgebrochen. In der Folge standen rasch das Erdgeschoss und die beiden Stockwerke in starkem Rauch, so dass es für fünf Gäste nicht mehr möglich war, über das Treppenhaus ins Freie zu gelangen.

Die örtliche Feuerwehr war mit zahlreichen weiteren Einsatzkräften aus den umliegenden Gemeinden Leinach, Margetshöchheim und Veitshöchheim in einem Großaufgebot von 85 Einsatzkräften vor Ort und musste die Eingeschlossenen mittels Leitern durch die Hotelfenster retten. Nach Versorgung durch den Rettungsdienst kamen die Evakuierten in anderen Hotels und sogar bei Privatpersonen in der Nachbarschaft unter. Ins Krankenhaus musste niemand.

Der Brand war in der Folge rasch unter Kontrolle. Nach derzeitigem Kenntnisstand (02.30 Uhr) werden die weiteren Nachlöscharbeiten jedoch noch bis in den Vormittag andauern. Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch in der Nacht die Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Beim Vorliegen weiterer Erkenntnisse, werden wir Sie umgehend informieren.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?