Bohrmaschinen an die Canyon-Rettungsgruppe gespendet


Marktschellenberg (BRK/ml) – Der Industrie-Elektrowerkzeughersteller DeWALT aus Idstein hat den Spezial-Einsatzkräften der Canyon-Rettungsgruppe Chiemgau (CRG) zwei leistungsstarke Akku-KombiHämmer mit Beleuchtungsmitteln gespendet. Die Übergabe mit anschließendem Test der Geräte fand in der Almbachklamm bei Marktschellenberg statt.

Die wasserfesten und robusten Spezialbohrmaschinen werden bei Einsätzen in Schluchten und Klammen zur Anbringung von Sicherungshaken im Fels benötigt. Da sowohl bei Bergwacht wie Wasserwacht die eigenen finanziellen Mittel knapp sind, erklärte sich der Reichenhaller Geschäftsmann Stefan Glas nach einer von Gruppenleiter Hannes Jahrstorfer im April 2009 durchgeführten Bergwacht-Informationsveranstaltung spontan bereit, den Kontakt zur Firma DeWALT herzustellen.

„Unsere Materiallücke bei Folgeeinsätzen  wurde durch die gespendeten Geräte nun geschlossen“, freut sich Jahrstorfer. Nach langen Terminabsprachen und Austesten der Produkte entschieden sich die freiwilligen Retter für zwei 36 Volt-Akku-Kombihämmer zuzüglich zwei 36-Volt-Akkulampen mit Lithium-Ionen Nano-Akkus, die beiderseits kompatibel sind.

Zusammen mit dem Bad Reichenhaller Geschäftsmann Stefan Glas und Gruppenleiter Hannes Jahrstorfer nahmen an der Übergabe in der Almbachklamm der Verkaufsleiter von DeWALT-Deutschland, Uwe Maier, sowie DeWALT-Gebietsleiter Roland Sefferin teil. Mitglieder von Berg- und Wasserwacht stellten kurz das Aufgabenspektrum der Canyon-Rettungsgruppe vor. Dass die Materialspende Sinn macht, zeigten 2009 bereits mehrere Einsätze der Canyon-Retter in der Almbachlamm.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?