Bochum: 22 Verletzte im Supermarkt


Bochum (BF) – Im Kassenbereich des Edeka-Supermarktes an der Alleestraße in Bochum kam es am Samstagnachmittag (02.11.2013) zu einem unbekannten Gasaustritt. 22 Personen wurden verletzt.

Um 17:13 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr die Meldung über den Gasaustritt im Supermarkt. Zunächst war nur von einem Verletzten die Rede. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte nur wenige Minuten später meldeten sich aber immer mehr Personen mit Atemwegsproblemen. Insgesamt 22 Verletzte, darunter vier Kinder, wurden behandelt. Alle waren Kunden oder Mitarbeiter des Supermarktes.

Aufgrund der Vielzahl von Personen wurde eine große Anzahl weiterer Rettungsfahrzeuge an die Alleestraße alarmiert. Insgesamt drei Notärzte, fünf Rettungswagen und drei Krankenwagen kamen zum Einsatz. Auch ein Leitender Notarzt war vor Ort und koordinierte die medizinischen Maßnahmen. Eine Person musste nach erster Behandlung schwerverletzt in ein Krankenhaus transportiert werden. Die übrigen 21 kamen mit mittelschweren Verletzungen (neun Personen) und leichten Verletzungen (zwölf Personen) ebenfalls in Krankenhäuser.

Neben den Rettungsdiensteinheiten waren auch Feuerwehrkräfte aller drei Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr und die Löscheinheiten Bochum-Mitte, Höntrop und Eppendorf der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Durch die Feuerwehrkräfte wurden sämtliche Bereiche und Räume mit Messgeräten kontrolliert. Es konnte kein Gas festgestellt werden. Auch Messungen der Stadtwerke verliefen ohne Ergebnis.

Um 18:45 Uhr waren alle Verletzten abtransportiert, und um 19:15 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Insgesamt waren 110 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?