BF Augsburg: Experten in Sachen Ringentfernung


Augsburg (BF) – Zweimal innerhalb weniger Tage wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg hinzugezogen, um festsitzende Ringe zu entfernen.

Freitagvormittag (03.01.2014) meldete sich ein 18-jähriger Auszubildender einer Kfz-Werkstatt bei der Feuerwehr. Er wollte zu Arbeitsbeginn seinen Ring vom Finger nehmen, was ihm nicht gelang. Zahlreiche Versuche führten lediglich dazu, dass der Finger anschwoll. Der junge Mann wandte sich deshalb hilfesuchend an ein Krankenhaus. Das dortige Pflegepersonal leitete den Patienten sofort zur Berufsfeuerwehr weiter, wohlwissend, dass die BF-Mitarbeiter bei solchen Problemen zu helfen wissen.

Mithilfe von Gleitmittel und einer speziellen Drehtechnik wurde nun versucht, den Ring vom Finger zu ziehen. Aufgrund der Schwellung war diese Methode nicht erfolgreich. Der Ring musste deshalb mit Hilfe eines Schneidgeräts aufgetrennt werden. Um die dabei entstehende Hitze zu reduzieren, wurde die Hand zur Kühlung in ein kaltes Wasserbad getaucht. Nach ein paar Minuten war der Ring erfolgreich entfernt.

Zuvor war die Feuerwehr Augsburg Heiligabend (24.12.2013) wegen eines ähnlichen Problems kontaktiert worden. Ein 17-Jähriger wollte seiner Freundin zu Weihnachten einen Ring schenken, hatte sich in der Größe aber vertan. Als der Ring auf dem Finger der jungen Frau steckte, war er nicht mehr abzunehmen. Auch in diesem Fall musste die BF Augsburg den Ring schlussendlich aufsägen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?