Betrunken auf Haltemast geklettert


Nidderau (ots) – An der Bahnstrecke zwischen Hanau und Friedberg kam es am Dienstagnachmittag (17.12.2013) zu einem Unfall, bei dem ein 31-jähriger Mann durch einen Stromschlag schwer verletzt wurde.

Gegen 15.35 Uhr gingen bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main Meldungen ein, dass im Ortsbereich Nidderau zwei männliche Personen an den Gleisen sitzen und Alkohol konsumieren würden.

Noch bevor eine Streife der Bundespolizei und der Hessischen Landespolizei den Bereich anfahren konnten, war der 31-Jährige auf einen Haltemast der Oberleitung geklettert. Hierbei kam es zu einem Spannungsüberschlag der 15.000 Volt führenden Oberleitung. Der Mann fiel mit schweren Verbrennungen neben die Gleise.

Nachdem Rettungskräfte den schwer verletzten Mann aus dem Gleisbereich retten konnten, wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Offenbach geflogen. Sein Begleiter blieb unverletzt. Er wurde in Gewahrsam genommen und zur Wache der Bundespolizei in den Hauptbahnhof Frankfurt am Main gebracht.

Da beide Personen zuvor Alkohol konsumiert hatten, wurde durch die Staatsanwaltschaft Hanau bei beiden eine Blutentnahme angeordnet. Das Ergebnis der verunfallten Person steht noch aus. Bei seinem Begleiter konnte eine Atemalkoholkonzentration von 2,4 Promille festgestellt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?