Bessere Herzdruckmassage mit den Bee-Gees


Chicago (rd.de) – Eine Nachricht der Chicago Tribune verbreitet sich seit letzten Samstag wie ein Lauffeuer um die Welt: Der Bee-Gee-Klassiker „Stayin alive“ macht seinem Namen alle Ehre.

Die Universität Illinois veröffentlichte eine Studie, die den Disco-Titel „Sayin alive“ der Bee-Gees als idealen Rhythmusgeber für die Herzdruckmassage empfiehlt. Dr. David Matlock fand bereit im Jahre 2006 einen Hinweis des Rettungsmedizieners Dr. Alson Inaba aus Honululu auf einem solchen Zusammehang und Dr. Matlock ist diesem Hinweis in einer Untersuchung nachgegangen. Mit 103 Beats pro Minute ist der Bee-Gee-Titel tatsächlich ein guter Rhytmusgeber.

Studenten die den Titel im Ohr hatten, trafen weit häufiger den richtigen Kompressions-Rhythmus als Studenten, die den Titel nicht zuvor gehört hatten.

Inzwischen kann man bei You-Tube sogar schon passend getextete Stayin alive Cover-Versionen in Karaoke-Stil finden, wie das folgende Funkstück hier belegt:

httpv://www.youtube.com/watch?v=RX_g78F2K1Q

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?