Besorgte Nachbarin schlug Alarm


Steinfurt (ots) – Gegen 09.00 Uhr meldete sich am Dienstagvormittag (08.01.2013) eine besorgte Frau bei der Polizei in Ibbenbüren. Die Anruferin schilderte den Beamten, dass sie seit zwei Tagen vergeblich versucht hätte, ihre Nachbarn zu erreichen. Trotz Klingeln und Klopfen sei ihr nicht geöffnet worden. Sie könne aber deutliche Kinderstimmen aus der Wohnung hören und mache sich Sorgen.

Umgehend wurde ein Streifenwagen zur Wohnung entsandt. Aber auch den Polizeibeamten wurde nicht geöffnet. Durch die geschlossene Tür hörten sie eine kindliche Stimme, die offenbar nach „Mama“ und „Papa“ rief.

Der Polizei war mittlerweile bekannt, dass zu der hier lebenden Familie auch zwei Kinder gehörten. Da ein Unglücksfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert.

Nachdem die Feuerwehr die Tür geöffnet hatte, staunten alle Anwesenden nicht schlecht: Eine gesprächige Blaustirnamazone (Papagei) saß in ihrem Käfig und begrüßte die Einsatzkräfte.

Wie die Polizei mitteilte, befinden sich die Bewohner momentan im Urlaub. Der Papagei wird in dieser Zeit von einem Bekannten mit Futter und Wasser versorgt.

Die Wohnungstür wurde von der Polizei wieder verschlossen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?