Bescheidener Retter


Hamburg (BF) – Als heute gegen 09.50 Uhr am Paul-Nevermann-Platz ein 50-jähriger Mann mit Herzstillstand leblos zusammenbrach zögerte ein Mann nicht lange und startete eine Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Der ca. 40-jährige farbige Mitbürger begann ohne zu zögern mit der Wiederbelebung durch
Herzdruckmassage und Beatmung bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Danach verschwand der Lebensretter anonym und bescheiden in der Menge.

Der Patient wurde auf die Intensivstation eines Krankenhauses eingeliefert. Die Prognosen auf eine Genesung stehen nach Aussage des Notarztes gut.

2 Responses to “Bescheidener Retter”

  1. David on November 22nd, 2011 20:47

    Stille Helden sind das Fundament der Geselschaft.

    In diesem Fall würde ich dem Herrn aber raten sich zu melden, denn sein richtiges Verhalten, einleitung der HLW, hatt einen Menschenleben gerettet.

  2. LifeGuard on November 23rd, 2011 10:08

    @David: Warum sollte sich der By-Stander denn melden? Er hat bereits richtig gehandelt! Und das ist doch das Wichtigste. Das reicht ihm sicherlich als Genugtuung/Befriedigung.. Und das Fundament unserer durch die Aufklärung geprägten Gesellschaft fängt an zu wackeln, wenn solche Selbstverständlichkeiten als Besonderheit herausgestellt werden (müssen). Es hilft doch keinem (vielleicht mit Ausnahme des Geretteten), wenn sich der Retter meldet, außer obskuren Vereinen/Institutionen/Organisationen, die mit der Auszeichnung der Hilfsbereitschaft anderer den Fokus des Rampenlichts auf sich selber richten wollen…

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?