Bergwacht rettet 39-Jährige aus der Almbachklamm


Marktschellenberg (BRK) – Eine 39-jährige Urlauberin aus Koblenz hat sich am Dienstag bei einem Sturz in der Almbachklamm bei Marktschellenberg eine schwere Unterschenkelverletzung zugesogen. Die Frau stieg von Maria Gern kommend in die Klamm ein und stürzte so unglücklich, dass sie sich den Unterschenkel brach.

Ihr Begleiter setzte per Handy bei der BRK-Rettungsleitstelle in Traunstein einen Notruf ab, die sofort den Einsatzleiter der Bergwacht Marktschellenberg alarmierte. Fünf Einsatzkräfte der Bergwacht, darunter ein Notarzt, kümmerten sich um die medizinische Erstversorgung der Frau, die mit einer Spezialtrage zum provisorischen Hubschrauberlandeplatz auf die Staumauer der Theresienklause hochgetragen wurde.

Die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ konnte in der schmalen Schlucht landen und  flog die Patientin im Anschluss zur weiteren Behandlung zum Kreiskrankenhaus Berchtesgaden. Die Bergwacht war rund zwei Stunden lang im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?