Bell 412: DRF Luftrettung beendet eine Ära


Bell 412 der DRF Luftrettung beim Landeanflug.Nürnberg (DRF) – Die DRF Luftrettung hat den letzten Hubschrauber des Typs Bell 412 außer Dienst genommen. Zum Jahreswechsel 2015/2016 schloss zudem der Werftstandort am Flughafen Nürnberg, an dem die Wartung der Bell-Helicopter stattfand. 

„Wir haben in den letzten Jahren eine Flottenbereinigung durchgeführt“, erläutert Dr. Hans Jörg Eyrich, Vorstand der DRF Luftrettung. „Ziel war es, nur noch Hubschrauber des Herstellers Airbus Helicopters zu nutzen. Dies vereinfacht Arbeitsabläufe und spart Kosten. Daher haben wir bis Ende 2015 alle Bell 412 des Herstellers Bell Helicopter außer Dienst gestellt.“ Die Hubschrauber des Musters Bell 412 werden verkauft.

Zum Jahreswechsel schloss auch die Werft am Flughafen Nürnberg. Hier fand bisher die Wartung der Bell Helicopter statt. Die Mitarbeiter wechseln größtenteils in die Werft der DRF Luftrettung am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. Sie wurden bereits auf die Wartung der Airbus Helicopter geschult.

Doch ihr Know-how zu den Bell-Maschinen bleibt für die DRF Luftrettung weiterhin wertvoll: „Wir erweitern damit unser Angebot um die Wartung von Hubschraubern des Herstellers Bell Helicopter für externe Kunden“, so Dr. Eyrich.

(04.01.2016; Foto: DRF Luftrettung)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?