Beim Verbrennen von Abfällen verletzt


Hannover (ots) – Am Donnerstagnachmittag (06.03.2014) hat sich ein 39 Jahre alter Mann gegen 15:15 Uhr beim Verbrennen von Eisenbahnbohlen auf seinem Privatgrundstück in Hannover-Altwarmbüchen verletzt.

Ein Mitarbeiter einer Firma an der Hannoverschen Straße hatte am Nachmittag eine Rauchsäule aus Richtung des Altwarmbüchener Sees bemerkt und die Rettungskräfte verständigt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge verbrannte der 39-Jährige auf seinem Grundstück alte Eisenbahnschwellen. Beim Anfachen mit Benzin kam es offensichtlich zu einer Verpuffung, bei der sich der Mann unter anderem Verbrennungen im Gesicht zuzog.

Der Rettungsdienst versorgte die Verletzungen und brachte den Mann mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Über die Schwere der Verletzungen ist nichts bekannt. Der Brand musste von der Feuerwehr gelöscht werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?