Bei Waldarbeiten tödlich verletzt


Garmisch-Partenkirchen (pol) – Ein 70 Jahre alter Mann kam bei Baumfällarbeiten am Montag im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ums Leben, als er von einem herabfallenden Teil des Stammes getroffen wurde.

Der Unfall passierte im Laufe des Nachmittages in einem Wald in der Nähe des Geroldsee (Wagenbrüchsee) . Ein 70-jähriger Landwirt aus Krün war zu dieser Zeit alleine an einem Hang mit Baumfällarbeiten beschäftigt. Als der Mann eine Buche fällen wollte, brach offenbar der obere Teil des morschen Stammes ab, fiel herunter und traf den 70-Jährigen am Kopf. Der erlitt dadurch tödliche Verletzungen.

Das Unglück ereignete sich zwischen 13.15 Uhr und 15.00 Uhr, Augenzeugen des Unfalles gibt es nicht. Nachbarn fanden den Mann gegen 15.00 Uhr leblos vor und verständigten sofort die Rettungskräfte. Für den 70-Jährigen kam aber jede Hilfe zu spät, ein mit dem alarmierten Rettungshubschrauber eintreffender Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?